Samstag, 18. Juli 2015

Abschied aus Mendi - in Bildern

Im letzten Post hatte ich versprochen, die Bilder der letzten Wochen und Tage nachzureichen. Dies geschieht hiermit...

Da war zunächst mein Besuch der Secondary School in Tari:
School assembly morgens - ich gebe ein paar Gedanken zum Weltumwelttag mit
Das Science-Gebäude (mit Geldern aus Australien errichtet)


Das hat mich empfangen, als ich durch die Tür des Chemiesaals ging...

Chemiesaal - (Un)Ordnung

Die Boxen voll mit allerlei Zubehör für den Experimentierunterricht

...unter anderem mit Quecksilber...


Die Science-Teachers


Schulleiter und stellvertretende Schulleiterin - POWERFRAU!      






Dann habe ich es tatsächlich noch auf die Berge auf der anderen Seite des Tales geschafft! Morgen für Morgen habe ich diese wunderbare Aussicht genossen und wollte so gerne auch noch den Blick zurück nach Mendi genießen können. :-) Juhuuu! Es hat noch geklappt!


Da bin ich oben... - rechts im Bild die Landebahn von Mendi

Ausbilck auf Mendi Valley; Jenseits der Landebahn, der große "Komplex" ist die katholische Mission

Und das ist ein Blick auf die katholische Missionsstation
Sehr schön da oben!


...und dann begannen die Abschiede...

MC-Sisters
;-) welcher Platz wird wohl meiner werden?

;-) - Thank you, my dear Sisters!

2. mit den Baldegger Schwestern im neu eingeweihten NOBELHOTEL in Mendi
Meine "Wantoks" - wir warten auf's Essen

...und lassen uns das Hotel zeigen...

Vier sehr faszinierende Schwestern; die fünfte ist gerade auf Heimaturlaub in der Schweiz

Der erste große Spiegel, den ich seit Monaten gesehen habe

Dann wurde ich ein paar Tage später nochmals dorthin eingeladen - von Bischof Don und den Kapuzinern, die mir am nähsten standen (NB - die Preise für ein Essen dort sind sehr moderat - 10-15 Euro, nur die Zimmerpreise sind horrrend - 150-200 Euro)
Lauter faszinierende Missionare
"Zwischendurch" habe ich auch mal zum Essen eingeladen: Geschnetzeltes (Hühnchen) und Spätzle; zuvor Kürbissuppe und als Nachtisch Kuchen ;-)
Eine spannende Mischung: zwei der local girls, Bp. Don und drei Schwestern

Auch die AD-Sisters (ebenfalls eine PNG-Gemeinschaft; AD = Ancillae Domini) haben mich eingeladen - und ich bekam einen SOOOOOOO schönen Kuchen
Die beiden AD-Schwestern in Mendi
...ist er nicht schön?!?!... - und lecker!!!

Dann haben "meine" FSM-Schwestern (also die, bei denen ich im Haus gewohnt habe) einen der Priester gebeten, dort im Haus einen Gottesdienst für mich zu feiern - als Dank und für meine sichere Reise... - ich war ganz gerührt... - eine Messe, "nur" für mich...
Messe für mich in der Hauskaelle

anschließendes Frühstück

Ein indisches Abendessen im DPC mit den FCC-Schwestern und den beiden indischen Computerlehrern...
find the non-Indian ;-)


Auch bei den Kapuzinern war ich noch eingeladen
abschließendes gemeinsames Spülen... - Bp. Don beim Abtrocknen...

...und dann musste ich mich von manchen Dingen trennen...
Den wunderschönen Regenbogenschirm und den Rock habe ich zurückgelassen

...und andere Dinge habe ich bekommen, wie z.B. Bilums..
...dieses habe ich etwas zweckentfremdet...- auch ganz hübsch, wie ich finde ;-)

Den letzten großen Abschied haben mir die FSM-Schwestern bereitet - ein großartiges Abendessen mit einem netten geselligen Abend. SEHR nett!
Viele gute Wünsche als Dekoration an der Wand

die FSM-Schwestern in Mendi

Die gleichen Schwestern... - führen für mich ein kleines "Drama" auf ;-). Klasse!

Tja.... - und dann musste ich los...
Ein letzter Abschied in Mt. Hagen am Flughafen...

Danke, dass Ihr mich zum Flughafen gebracht habt...! - Zusammen knapp 90 Jahre Missionstätigkeit...

Hoffentlich AUF WIEDERSEHEN, Mendi!




Keine Kommentare:

Kommentar posten